Klassik-Pop-et cetera

setz_clemens

© Max Zerrahn Suhrkamp Verlag.

Klassik-Pop-et cetera

Gastmoderation: Clemens Setz

04. August 2018
10:05 Uhr, Deutschlandfunk

Mit Büchern konnte Clemens Setz lange nichts anfangen. Lieber vertrieb er sich die Zeit mit Computerspielen. Erst eine Erkrankung und ein Gedicht von Ernst Jandl brachten die Wende. Exzessiv begann der gebürtige Österreicher zu lesen und zu schreiben. Gleich sein Debüt-Roman wurde 2007 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Es folgten renommierte Auszeichnungen wie der Preis der Leipziger Buchmesse und 2015 der Wilhelm Raabe-Literaturpreis für seinen Roman Die Stunde zwischen Frau und Gitarre. Viele Figuren von Clemens Setz sind hochsensible Synästhetiker. Wie der heute 36-Jährige selbst, bei dem Alltagsgeräusche wie das Rascheln trockener Blätter oder das Knistern von Stoff und Papier innere Farben und körperliche Empfindungen auslösen. Pflegte Clemens Setz viele Jahre zum Schreiben strikte Rituale, überlässt er sich heute dem Rhythmus seiner Werke.

https://www.suhrkamp.de/autoren/clemens_j_setz_8336.html

 

Weitere Blogeinträge

Molyvos auf Lesobos

Das Molyvos International Music Festival auf Lesbos

15. August 2018
15:05, Tonart, WDR3

2015 war kein gutes Jahr für Griechenland. Die Finanzkrise trieb Hellas an den Rand des Bankrotts, Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan strandeten zu Tausenden auf griechischen Inseln, vor allem auf Lesbos. Von der türkischen Küste bis nach Molyvos, einem kleinen Dorf im Norden von Lesbos, sind es keine 10 Kilometer. Hier kamen besonders viele Flüchtlingsboote an. Zufällig in diesem Krisenjahr 2015 startete in Molyvos aber auch ein Festival für klassische Musik, das Molyvos International Music Festival. Initiiert von den deutsch-griechischen Schwestern Danae und Kiveli Dörken und dem Unternehmersohn Dimitri Tryvos.

Weiterlesen
Schumann-KaupoKikkas7_fix

Gastmoderation: das Schumann Quartett

12. Mai 2018
10:05 Uhr, Deutschlandfunk

Musik war bei den Schumanns zu Hause ständig präsent. Die Eltern schallisolierten sogar die Kinderzimmer, damit die Brüder Erik, Ken und Mark jederzeit auf ihren Streichinstrumenten üben konnten. Manch einer hörte dort aber auch einfach Musik von Queen oder Nirvana: in Ruhe. 2007 gründeten die Brüder in Köln das Schumann Quartett, heute gehört es zu den besten Streichquartetten weltweit - obwohl die Musiker erst zwischen 30 und 35 Jahre alt sind. Ihr Können verdanken sie auch Lehrern wie Günter Pichler vom Alban Berg Quartett. Bratschistin ist seit 2012 die aus Tallinn stammende Liisa Randalu.

Weiterlesen
QuatuorVanKuijk-NikolajLund_5_fix

Das Quatuor van Kuijk

13. Mai 2018
Konzerteinführung in Kölner Philharmonie

Das Quatuor van Kuijk: ein junges französisches Streichquartett, nominiert als Rising Stars von der Philharmonie de Paris und dem Festspielhaus Baden-Baden. 2012 haben sich die vier Musiker zum Quartett zusammengeschlossen. Seitdem führen sie eine musikalische Ehe zu Viert. Sie gewannen erste Preise bei internationalen Wettbewerben und touren nun im Rahmen der ECHO Konzertreihe durch europäische Konzerthäuser. Im Mai waren sie zu Gast in der Kölner Philharmonie..

Weiterlesen