Eng verbunden

Eng verbunden

Russische Komponisten beim Kammermusikfest „Spannungen“

22. Juli 2018
21:05, Konzertdokument im Deutschlandfunk

Auf der politischen Bühne ist es um die deutsch-russischen Beziehungen derzeit nicht gut bestellt. Die Zivilgesellschaft sorgt dagegen vielerorts dafür, dass der Gesprächsfaden nicht abreißt. Etwa durch Städtepartnerschaften. Eine Konferenz aller deutschen und russischen Partnerstädte findet im kommenden Jahr im Kreis Düren statt. Für Pianist und Festivalleiter Lars Vogt ein willkommener Anlass, schon in diesem Jahr beim Kammermusikfest „Spannungen“ in Heimbach russische Komponisten ins Zentrum zu rücken.

Eine hochbegabte Schwester, ein Cello spielender Psychiater und ein virtuoser Konzertmeister: Sie inspirierten die Werke, mit denen das Heimbacher Kammermusikfest „Spannungen“ in diesem Jahr eröffnet wurde. Mozart bewunderte das Klavierspiel seiner älteren Schwester „Nannerl“ und schrieb ihr die führende Stimme im Divertimento KV254 in die Finger – ein heiteres Trio zum geselligen Zeitvertreib. Als Sergej Rachmaninow in einer tiefen Depression und Schaffenskrise steckte, rettete ihn ein russischer Psychiater mittels Hypnose. Aus Dankbarkeit schrieb er für den Arzt und passionierten Cellisten eine ebenso klangvolle wie virtuose Cellosonate. Im idyllischen Taunus komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy sein Streichquintett op. 87. Auftraggeber war Ferdinand David, Konzertmeister in Leipzig. Entsprechend ließ Mendelssohn ihn im Quintett als ersten Geiger nach allen Regeln der Kunst brillieren.

https://www.deutschlandfunk.de/kammermusik-in-kraftwerk-gesellig-glanzvoll-virtuos.1988.de.html?dram:article_id=417888

 

Weitere Blogeinträge

Molyvos auf Lesobos

Das Molyvos International Music Festival auf Lesbos

15. August 2018
15:05, Tonart, WDR3

2015 war kein gutes Jahr für Griechenland. Die Finanzkrise trieb Hellas an den Rand des Bankrotts, Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan strandeten zu Tausenden auf griechischen Inseln, vor allem auf Lesbos. Von der türkischen Küste bis nach Molyvos, einem kleinen Dorf im Norden von Lesbos, sind es keine 10 Kilometer. Hier kamen besonders viele Flüchtlingsboote an. Zufällig in diesem Krisenjahr 2015 startete in Molyvos aber auch ein Festival für klassische Musik, das Molyvos International Music Festival. Initiiert von den deutsch-griechischen Schwestern Danae und Kiveli Dörken und dem Unternehmersohn Dimitri Tryvos.

Weiterlesen
Schumann-KaupoKikkas7_fix

Gastmoderation: das Schumann Quartett

12. Mai 2018
10:05 Uhr, Deutschlandfunk

Musik war bei den Schumanns zu Hause ständig präsent. Die Eltern schallisolierten sogar die Kinderzimmer, damit die Brüder Erik, Ken und Mark jederzeit auf ihren Streichinstrumenten üben konnten. Manch einer hörte dort aber auch einfach Musik von Queen oder Nirvana: in Ruhe. 2007 gründeten die Brüder in Köln das Schumann Quartett, heute gehört es zu den besten Streichquartetten weltweit - obwohl die Musiker erst zwischen 30 und 35 Jahre alt sind. Ihr Können verdanken sie auch Lehrern wie Günter Pichler vom Alban Berg Quartett. Bratschistin ist seit 2012 die aus Tallinn stammende Liisa Randalu.

Weiterlesen
setz_clemens

Gastmoderation: Clemens Setz

04. August 2018
10:05 Uhr, Deutschlandfunk

Mit Büchern konnte Clemens Setz lange nichts anfangen. Lieber vertrieb er sich die Zeit mit Computerspielen. Erst eine Erkrankung und ein Gedicht von Ernst Jandl brachten die Wende. Exzessiv begann der gebürtige Österreicher zu lesen und zu schreiben. Gleich sein Debüt-Roman wurde 2007 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Weiterlesen